Werbung

Permakultur-Blog

Permakultur im Garten und auf dem Balkon

Tag: Rezept

Pinke Gartengrüße

Pink, Pink und nochmals Pink: Die erste Pflaumenernte wartet jetzt hinter Glas darauf, im Herbst und Winter verspeist zu werden. Nicht nur der Geschmack ist wunderbar, die leuchtende Farbe ebenso! Es geht also auch ohne färbende Zusatzstoffe.

Ein halber Eimer kleiner Pflaumen war es nur, den ich für´s Erste aus unserem Garten geerntet habe. Zwar gibt es noch deutlich mehr – aber  alles auf einmal wäre zu viel gewesen, um es mal ebenso zu verarbeiten.

Dafür, finde ich, lässt sich der Ertrag aber sehen: 3 Flaschen Pflaumengetränk (0,75 l), 3 Gläser Pflaumenmus und 3 Gläser Pflaumengrütze sind dabei herausgekommen.

Außerdem habe ich noch eine kleine Schale Brombeeren gepflückt und daraus Brombeersirup und ein Brombeergetränk gekocht.

Bei alledem habe ich nur die Früchte, Rohrohrzucker und bei der Pflaumengrütze etwas Weizenvollkornmehl verwendet.


weiterlesen… »

Flattr this!

Bärlauchpesto

BärlauchNatürlich will ich nicht nur drüber schreiben, sondern es auch selber machen. Darum bin ich heute Morgen in aller Herrgottsfrühe in den Wald gefahren, um Bärlauch zu sammeln. Es war auch allerhöchste Zeit, bald fängt der Bärlauch an zu blühen. Und nach der Blüte soll er nicht mehr gut schmecken. Außerdem zieht sich diese Pflanze schon Ende Mai wieder in den Boden zurück und wartet dort dann auf den nächsten Frühling.

Bärlauch Pesto ZutatenGlücklicherweise hatte ich bei einem Spaziergang schon eine Bärlauchstelle gesehen. Er wächst dort wirklich in Massen. Das Sammeln war also kein Problem.

Dann noch schnell Pinienkerne und Parmesan besorgt. (Bei der Gelegenheit auch gleich den Wochenendeinkauf erledigt.)

Die ZubBärlauch im Waldereitung ist recht einfach. Die Pinienkerne kurz ohne Fett in einem Topf anrösten. Dann zwei Eßlöffel Pinienkerne, drei Eßlöffel Parmesan, ordentlich Olivenöl und ne Menge Bärlauch pürieren.

Bärlauch PestoDas Ergebnis ist extrem aromatisch. Allerdings ist es nicht so viel geworden, wie ich dachte. Das nächste Mal muss ich wohl mehr sammeln. Im eckigen Glas ist normales Pinien-Bärlauch-Pesto, im runden Glas ist Kürbiskern-Bärlauch-Pesto.

Guten Appetit!

Weitere Informationen:

Flattr this!

Bärlauchzeit

Die Jungfer im Grünen weist darauf hin, dass grade Bärlauchzeit ist. Für wen der Bärlauch im Garten nicht reicht, bietet sich ein Besuch im Wald an, wo der Bärlauch grade in rauen Mengen zu finden ist. Wer jetzt nicht weiß, was er mit dem ganzen Bärlauch anfangen soll, für den hat sich noch ein Rezept für Bärlauchpesto in petto.

Alternativ findet sich im Hobby-Garten-Blog ein Rezept für Bärlauchsalz, das anders als die gekauften, auch wirklich nach Bärlauch schmecken soll. Um das zu erreichen, geht Heiner betont vorsichtig mit dem Aroma des Bärlauchs um: keine hohen Temperaturen und ja nicht zu sehr trocknen.

Guten Appetit, und bitte nicht gleich den ganzen Wald leer plündern 😉


Flattr this!