Werbung

Permakultur-Blog

Permakultur im Garten und auf dem Balkon

Gewinner: Wie kommt man zur Permakultur?

Josias schreibt mir über seine Motivation und seine Erfahrungen:

„Ich hab also Deine Verlosung gesehen und hab mir gedacht, es wäre schon schön eins der Bücher zu haben. Und dann hatte ich ein kleines Problem denn – bei einem Gedicht weiß ich noch nicht mal wie ich anfangen soll. Ein großer Fotograf bin ich auch nicht. Die ganzen interessanten Rezepte die ich hab sind entweder nicht von mir, oder haben nicht viel was mit Zutaten aus dem eigenen Garten zu tun. Und einen Praxistipp hab ich eigentlich auch noch nicht wirklich anzubieten weil ich besagten Garten noch gar nicht hab (Ich arbeite daran). Na gut, hab ich mir gedacht, erzähl ich halt, wie ich eigentlich zur Permakultur gekommen bin. Wenn Du willst, darfst Du den Beitrag auch gerne veröffentlichen.

Mit 16 hab ich ein paar Praktika gemacht, unter anderem auf einem Demeterhof. Dort gefiehl’s mir ganz gut, der Hof gehört dem Vater meines besten Freund und es hat Spaß gemacht da zu arbeiten. Nachdem mir da so gefiehl, dachte ich mir dass ich das ja auch als Beruf machen könnte und hab in England am College einen Landwirtschaftskurs gemacht. Das war auch sehr interessant, allerdings gab es schon ein paar Sachen die mich gestört haben, unter Anderem dass ohne Öl nichts geht. Zu der Zeit hat auch mein Bruder angefangen mir Links zu Videos auf Youtube und Artikeln im Internet zu schicken. Was mir da noch einfällt ist die BBC-Dokumentation ‚A Farm For The Future‚ und Geoff Lawton’s ‚Greening The Desert‘. ‚A Farm For The Future‘ fand ich schon sehr interessant, grade da ich ja auch dabei war Landwirt zu werden, aber Geoff Lawton fand, und finde ich immer noch, unglaublich und sehr inspirierend. Aber ganz soweit war ich am Ende des Kurses noch nicht und entschloss mich and das eine Jahr noch zwei dranzuhängen, diesmal in Deutschland. Dort verging mir aber nach ein paar Monaten die Lust Landwirt zu werden. Der Hof war Konventionell und hat mich von der Praxis nicht wirklich überzeugt. Mein Bruder hat mir weiter Sachen zugeschickt und ich hab mich entschlossen die Ausbildung an den Nagel zu hängen, weil ich das mir und dem Boden nicht antun will. Ich hab dann meinen Bruder besucht und wir haben beschlossen zusammen einen Permakulturkurs zu machen. Nicht ganz ein halbes Jahr später haben wir das dann auch gemacht. Danach war ich noch begeisterter als davor und wollte eigentlich so schnell wie möglich ein Grundstück haben auf dem ich einen Garten haben kann. Aber ich musste zu erst mal warten, um etwas Geld zu verdienen hatte ich einen Job genommen und der hat sehr viel Energie gebraucht. Als dieser Job zuende war, am ende der Saison, bin ich zu meinem Bruder nach Frankreich gezogen. Wir haben jetzt ein kleines stück Gärtchen dass wir benutzen dürfen und sind auf der Suche nach einem Grunstück das wir kaufen können. Das ich zur Permakultur gekommen bin, hab ich also hauptsächlich meinem Bruder zu verdanken und ich bin doch sehr froh, dass er manchmal so beharrlich sein kann.“

Wenn du BBC Dokus zum Thema magst, empfehle ich dir It’s not easy being green, auch wenn vieles eher zum lachen ist, ist es doch ganz nett anzuschauen. Und bis dahin bekommst du natürlich ein Buch von mir!

 

Flattr this!

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>