Werbung

Permakultur-Blog

Permakultur im Garten und auf dem Balkon

Gewinner: from pattern to detail

Malchus beschäftigt sich schon intensiv mit Permakultur:

02Sommer„Das eine angehängte Bild (Sommer) bringt mir zum einen einfach gut Laune, es bringt mich in Sommerstimmung, ich kann die reifen Tomaten riechen und schmecken, ich kann die Bienen und Insekten herumsummen hören, die Sonne auf meiner Haut spüren (hier im Burgund in Frankreich, wo ich lebe, gibt es im Sommer immer irgendwie ein paar sonnige Wochen 🙂

Zum anderen hat es auch einen Permakulturaspekt, „from pattern to detail“; vom großen Bild ins kleine. Zuerst sieht es aus wie eine fotografierte Blume, aber wenn man ein bisschen genauer hinschaut, dann erkennt man die Gurkenpflanze in Blüte, die Zucchini, links im Bild ein kleiner Baum (naja, sehr klein noch ;)… Naja, ich mag das Bild auf jeden Fall sehr gerne, es hängt auch als 20x30cm Foto an meiner Wand, es bringt, zumindest mir, einfach gute Laune, und das ist es auch was gärtnern mir bringt 🙂

Das zweite Bild hat auch eine kleine Geschichte:

02winyardofparadiseletztes Frühjahr haben ich und meine Freundin in der Gegend bei einem Weinbauern ausgeholfen (alte Stöcke rausziehen, Reben schneiden und biegen, Drähte ziehen, etc). Dabei habe ich gemekt was für eine endlose Arbeit das ganze ist, was es für eine Monokultur ist und wie diese herangehensweise die Landschaft (durch den Einsatz von was auch immer alles gespritzt wird und Erosion und so weiter…) und das Leben des Bauern kaputt macht (er arbeitet von morgens bis abends durch und gibt seinem Körper keine Pause). Naja, das ganze hat mich dazu gebracht darüber nachzudenken wir man mit einfachen Mitteln diese Arbeit reduzieren könnte, das ganze einfach besser für Mensch und Natur machen könnte. Und dann hat meine Freundin ein paar dieser Ideen gezeichnet. Man könnte Kräuter zwischen den Reihen anbauen, mit denen man nützliche Insekten anziehen könnte, zudem könnte diese Kräuter einen weiteren Etrag bringen, sowie den Böden festhalten. Man könnte die Reihen nicht vertikal, sondern horizontal anbauen, und kleine Mulden zwischen den Reihen graben, in denen könnte sich das Wassern sammeln und in die Erde sickern, womit man auch Erosion verhindern könnte, sowie das Wassern den pflanzen besser zur Verfügung steht. Naja, wenn ich mal ein eigenes schönes Stückchen Land habe, dann will ich auch versuchen Trauben anzubauen, aber mit der Natur und nicht gegen sie ;)“

Vielen Dank für die Bilder und die Erklärungen. Ich hoffe das Buch erreicht dich (auch über Umwege) in Frankreich.

Flattr this!

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>