Werbung

Permakultur-Blog

Permakultur im Garten und auf dem Balkon

Archiv: Mai 2012

Samenbomben – das Trendthema

Schon vor geraumer Zeit flatterte mir ein Rezensionexemplar des Buchs „Mit Samenbomben die Welt verändern“ von Josie Jeffery ins Haus. Ich bin aber kein grosser Freund von Trendthemen, die mit übersetzten Büchern ausgewälzt werden. Trotzdem will ich mal meinen Senf zum Thema dazugeben.

Erstmal ist meine Grundhaltung zum Thema sehr kritisch. Ich habe selbst in Mannheim „Guerilla Gardening“ betrieben, und dabei recht schnell gelernt, wie Praxisfern es in der Realität ist. Es gibt kaum geeignete Flächen, die nicht regelmäßig „gepflegt“ (sprich gemäht) werden. Somit ist alles angepflanzte sehr schnell wieder platt. Baumscheiben werden plattgetrampelt, mit Fahrrädern beparkt etc. Alles was schön blüht wird direkt gepflückt. Unsere Rose im Hinterhof wurde erst abgepflückt und dann von einem „Experten“ zurückgeschnitten. Die schönen Fotos zum Thema, die man auf diversen Webseiten und in Büchern finden kann, sind praktisch alle gestellt: Es wird eine fertige schöne Pflanze irgendwo eingebuddelt, fotografiert und 5 Minuten später ist sie schon zertrampelt.

Wenn man schon mit Pflanzen solche Probleme hat, wie sollen dann Samen klar kommen? weiterlesen… »

Flattr this!

Die Schnittlauch-Frage

Schnittlauchblüte im BalkonkastenAuch wenn die Frage schon tausendmal beantwortet wurde, so wird sie mir doch sicher auch noch tausendundeinmal gestellt werden:

Kann man Schnittlauch noch essen,
wenn er blüht?

Kurze Antwort: Ja!

Lange Antwort: Meines Erachtens nach schmeckt er am besten, wenn er blüht (bzw. kurz bevor er blüht). Während der Blüte ändert sich ja in der Pflanze hormonell einiges und auch der Anteil der Lauchöle ändert sich. Auch die Blüten selber sind essbar und schmecken sehr gut.

Die Frage stammt ursprünglich vermutlich daher, dass man die Blütenstiele normalerweise nicht mitisst, da sie härter und dicker sind, als die Halme. Wenn man nun einen kompletten Schnittlauchhort am Stück abernten (komplett runterschneiden) will, sind die Blütenstengel natürlich im Weg. Ich persönlich schneide aber immer nur kleine Stellen runter, so viel wie ich eben brauche. Ansonsten lasse ich meinem Lauch genug Kraft. Es scheint ihm ja gut zu tun. Er hat auch im Balkonkasten ohne Probleme überwintert.

Abgesehen von den praktischen Betrachtungen, gibt es aber natürlich noch den ästhetischen Gesichtspunkt: Ist so eine Lauchblüte nicht wunderschön? Wieso sollte man sich so einen Anblick vorenthalten? Die Insekten freut es noch dazu!

Was bleibt da noch zu sagen, außer: Guten Appetit!

 

Flattr this!

Garden Bloggers’ Bloom Day (Mai 2012)

Was im Mai in meinem Garten blüht, seht ihr wenn ihr auf weiterlesen klick. weiterlesen… »

Flattr this!

Die Welt brennt

The store doesnt give us food - the earth does„Fünfzig einfach Dinge die man tun kann um es weiter zu Verleugnen“, so der Untertitel des Buchs „As the world burns“ von Derrick Jensen & Stepahnie McMillan. Es ist aber eben kein Ratgeber, wie dieser Untertitel vermuten lässt, sondern analysiert im Gegenteil Tipps um die Welt zu retten aus eben solchen Ratgebern. So rechnet eine der Hauptfiguren vor: Wenn ALLE Menschen die typischen Tipps befolgen würden (Energiesparlampen benutzen, Autoreifen immer aufpumpen, recyclen), würde das die CO2 Emmisionen nur um 21% senken.

Das ist aber erst der Anfang der Geschichte in diesem aussergewöhnlichen Comic-Roman. Denn im eigentlichen Plot kommen Ausserirdische auf die Erde um alle Natur aufzuessen. Und da sie dabei Gold scheissen, gibt ihnen der Präsident sogar die Genehmigung dazu: Denn für genug Geld tun wir alles. Wer soll die Welt noch retten? Die Umweltschützer? Sie handeln nur einen faulen Deal aus. Die Firmen? Sie wollen nur selber die Erde zerstören (um dabei Geld zu produzieren). Und so bekommt das ganze Wohlfühl-Umweltgetue derbe sein Fett weg. weiterlesen… »

Flattr this!